Das Markenwerk

Karl Bickel war ein herausragender Markenstecher. Ab Mitte der dreissiger Jahre bis 1965 war die damalige Postbetriebe, die PTT, der bedeutenste Auftraggeber. Sie ermöglichte  es ihm den Lebensunterhalt und die Finanzierung für sein Lebenswerk, das Paxmal sicherzustellen.

Er hat während 40 Jahren 500 Entwürfe von Briefmarken erstellt, von denen über 100 ausgeführt wurden.

Unter der Binukularlupe entstanden die Stahlstiche mit  bis zu 5 Linien pro Quadratmillimeter, 10-80 Hundertstelsmillimeter tief.
Insgesamt über 11 Milliarden Briefmarken von Karl Bickel wurden in Umlauf gesetzt. Dabei befanden sich auch Wertzeichen für das Fürstentum Liechtenstein, Luxemburg und Portugal.

Offizielle Briefmarken Schweiz

Beispiele

Flugpostmarken

Beispiele

Sondermarken

Beispiele

museumbickel

Zettlereistrasse 9
8880 Walenstadt

081 710 27 77
info@museumbickel.ch