Annalise Hess | Michelle Grob
Bárbara Nimke-Giger | Janis Heezen
Andrea Muheim | Marion Strunk

«Fadentiefe»

30. Mai – 4. Juli 2010

 

Schweizer Fernsehen 10 vor 10
29.06.10, Filmbeitrag >>>

Gestickt, gestrickt, gehäkelt wird in den Künstlerateliers: Diese alten, vorwiegend weiblichen Kulturtechniken tauchen in unerwartetem Zusammenhang wieder auf und sind keineswegs nur für Frauen Teil der künstlerischen Sprache. Dabei werden Materialien und Techniken kombiniert verwendet: Es wird auf Papier und Fotografien gestickt, Skulpturen oder Objekte sind gehäkelt, Malerei und Stickerei überlagern sich, das digitale Pixelbild wird zum anfassbaren Portrait.

Die Faszination für die textilen Arbeitsweisen ist vielschichtig und individuell. Sei es die Langsamkeit des Entstehungsprozesses oder das Taktile während des Arbeitens; der Unikat-Charakter in einer Zeit der beliebigen Reproduzierbarkeit; oder gar ein Anknüpfen an die Schicksalsfäden, die auf geheimnisvolle Weise das Leben durchziehen… Die sechs Künstlerinnen erforschen die Möglichkeiten und den Reichtum der Faden-Techniken.



Vernissage

Sonntag, 30. Mai, 11.15
Einführung: Guido Baumgartner
Kurator museumbickel



Matinee
Sonntag, 20. Juni, 11.15
«Der Faden in der Hand, die Nadel dazu.»

Vortrag mit Prof. Dr. Marion Strunk, Künstlerin und Dozentin an der Zürcher Hochschule der Künste.



Pressespiegel
Die Region 06/10 JPG >>>
Sarganserländer 02.06.2010 >>>
Schweizer Illustrierte >>>



Oeffnungszeiten >>>

Zum Seitenanfang



Ort für zeitgenössische Kunst




Bildlegende

1-4 Annalise Hess
5-8 Michelle Grob
9-12 Bárbara Nimke-Giger
13-16 Janis Heezen
17-20 Andrea Muheim
21-24 Vernissagebilder